Deutsch-japanischer Simultanaustausch

Deutsch-japanischer Simultanaustausch - der Gegenbesuch in Japan

Nachdem wir im letzten Jahr Besuch aus Japan hatten steht diesen Sommer nun der Gegenbesuch unserer u18-Judoka in Tokio auf dem Programm.

Dabei sind in Deutschland die Judofreunde und die Deutsche Sport-Jugend für die Vorbereitungen und den Flug nach Tokio verantwortlich, in Japan wird der Aufenthalt und die Unterbringung in den Gastfamilien von der Japan Junior Sports Clubs Association organisiert.

Von 23.07. – 10.08.2016 werden unsere Jungs die Gastfreundschaft der Japaner erleben, interessante Begegnungen haben und sicherlich viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen. Im Rahmen der Japanreise wird unser u18-Team nicht nur das Land und die Leute kennenlernen, sondern auch mehrere Trainingseinheiten an verschiedenen High-Schools absolvieren.

Mit von der Partie sind: Kevin Bissinger, Anton Widlroither, Tom Meiling, Dejan Vujaklija, Fabian Twardon, Leon Peikert, Innokenti Pak und Andi Finkbeiner.

Als Gruppenleiter konnten wir Sebastian Böttner gewinnen, der selbst aktiver Judoka in unserer Freizeitgruppe ist und schon im letzten Sommer die japanischen Gäste und unsere Jungs mehrere Tage betreut hat (s. Bild ganz rechts). Er ist eine sehr gute Wahl, denn er hat in Japan studiert, war schon einige Male im Land und spricht auch japanisch.

Ziel der Judofreunde ist es, den Austausch mit 7.500 € zu unterstützen. Wer uns helfen will dieses Ziel zu erreichen und den Austausch direkt unterstützen möchte kann das ganz einfach durch eine Spende an die Judofreunde unter dem Stichwort „Japanaustausch“ tun. Bankverbindung:

Perspektive Judo e.V.
IBAN: DE93 6035 0130 0002 2456 74
BIC: BBKRDE6B

Nicht verpassen:
20. Internationales Turnier im Glaspalast am 09.-10. Juli 2022